Veröffentlicht in Literatur, Social Media

Es ist mir eine Ehre

Mein Buch „In der sibirischen Kälte“ zählt zu den ausgewählten Buchempfehlungen auf dem Internet-Portal der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland. Es ist mir eine große Ehre!

Buchempfehlungen – LmDR

„Wenn ihr euch nun fragt: Womit fange ich an? Wir haben ein paar Buchempfehlungen von Autorinnen und Autoren russlanddeutscher Herkunft zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen!“

„ZwischenHeimaten“, Sammelband des Literaturkreises der Deutschen aus Russland 2019, ostbooks Verlag

In dieser Anthologie erwartet Sie eine bunte Mischung aus literarischen Formen und Blickwinkeln. Zum Teil stammen die Beiträge von bereits etablieren Autorinnen und Autoren, zum Teil sind es Berichte von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die auf eine detailreiche Art und Weise ihre Erinnerungen aus den letzten Jahrzehnten festhalten.
https://ostbooks.de/2019/06/07/almanach_2019/

„In den Fängen der Zeit“ von Nelli Kossko, ratio-books

Dieses Buch ist eine ergänzte und bearbeitete Sammelausgabe der Trilogie von „Die geraubte Kindheit“, „Am anderen Ende der Welt“ und „Wo ist das Land …“. Eine bewegende Lebensreise mit vielen Schicksalsschlägen, aber auch Hoffnungsmomenten.
https://literaturkreis-autoren-aus-russland.de/blog/2018/12/04/nelli-kossko-in-den-faengen-der-zeit/

„Zwei Schwingen“, Gedichte und Nachdichtungen von Agnes Gossen-Giesbrecht, Robert Burau Verlag

Im zweisprachigen Buch „Zwei Schwingen“ findet der interessierte Leser eine Gedichtauswahl aus Originalgedichten und Nachdichtungen sowohl der eigenen als auch von literarischen Freunde. Man bekommt einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Dichterin – von nachdenklich bis heiter, tiefsinnig und lyrisch.
https://literaturkreis-autoren-aus-russland.de/blog/2013/10/05/zwei-schwingen-gedichte-und-nachdichtungen-von-agnes-gossen-giesbrecht/

„Die Wandelbaren“ von Eleonora Hummel, Müry Salzmann Verlag

Haltet die Uhren an, vergesst die Zeit, wenn Eleonora Hummel zu erzählen beginnt, von ihrer jugendlichen Schauspieltruppe in der kasachischen Steppe, vor dem Hintergrund des politischen Welttheaters …
www.eleonora-hummel.de

„In der sibirischen Kälte“ von Rosa Ananitschev, Karina-Verlag

Rosa Ananitschev erzählt von Erlebnissen, die ihr besonders gut in Erinnerung geblieben sind: schöne und glückliche, traurige und tragische oder auch solche, die erst im reifen Alter aus der Tiefe aufstiegen und die Geschehnisse ihres Lebens in ganz anderem Licht erscheinen ließen.
https://www.rosa-andersrum.de

„Wie Gräser im Wind“ von Ella Zeiss, Gewinnerin des Kindle Storyteller Award 2018

Eine berührende und authentische Familiensaga über ein bislang wenig bekanntes Kapitel der Geschichte. 1930 wütet das Sowjetregime mit Enteignungen und Verhaftungen in den ehemals wohlhabenden deutschen Dörfern der Krim. Eine Familie wird in die eisige Wildnis verschleppt und muss inmitten von Hunger, Krankheit und klirrender Kälte ums Überleben und um einen Platz in der neuen Weltordnung kämpfen.
www.elvirazeissler.de/ella-zeiss

„Wir selbst“ von Gerhard Sawatzky, Galiani Verlag Berlin

Gerhard Sawatzky wurde 1901 in der Südukraine, einem der beiden großen Siedlungsgebiete für Russlanddeutsche vor dem Zweiten Weltkrieg, geboren. Auch wenn Sawatzky schon beim Schreiben die Angst vor stalinistischen Säuberungsaktionen im Nacken saß und er manches unterschlug bzw. beschönigte – sein Buch ist ein höchst bedeutendes Zeitzeugnis, das zudem durch Carsten Gansels umfangreiches Nachwort ergänzt und erschlossen wird.
https://www.galiani.de/autor/gerhard-sawatzky-4001400

„Wenn Steine weinen könnten“ von Wendelin Mangold, Edith Gelsen e.V. Verlag

Wendelin Mangold, der sich als namhafter Dichter, Schriftsteller und Übersetzer in unserer russlanddeutschen gegenwärtigen Literatur bewiesen hat, lernte es, mit der Zeit, in die er hineingeboren ist, eine unvergängliche und beschwörende Verbindung herzustellen. (Rose Steinmark)
https://literaturkreis-autoren-aus-russland.de/blog/2019/05/05/wendelin_mangold/

„Die Rache der Baba Jaga“ von Artur Rosenstern, Monika Fuchs Verlag

Der 32-jährige Gisbert aus Bielefeld erobert das Herz der schönen und klugen Ukrainerin Julia. Doch bevor deren Mutter ihren Segen zu der Verbindung gibt, schickt sie Gisbert auf eine abenteuerliche Reise auf die Krim, um Land und Leute kennenzulernen. Eine deutsch-ukrainische Liebesgeschichte der besonderen Art.
www.artur-rosenstern.de

„Die Birkeninsel“ von Heinrich Rahn, Geest Verlag

Der Titel des Romans „Die Birkeninsel“ stellt den zentralen Dreh- und Wendepunkt des Geschehens dar. Jedes Mal, wenn die magische Insel erscheint, wird die Handlung auf unvorhergesehene Weise vorangetrieben. Organische Verschmelzung mit der Natur, tiefe Verbunden¬heit von Mann und Frau, Raum und Zeit, Traum und Wirklichkeit, Magie und Wissenschaft…
www.heinrichrahn.de

„Mein Leben in Deutschland begann mit einem Stück Bienenstich“ von Viktor Funk, Größenwahn Verlag

Viktor Funk behandelt in seinem Debütroman Identitätskrisen junger Menschen mit Migrationshintergrund. Mit den großen Fragen »Wo gehöre ich hin?«, »Wo ist meine Heimat?« und »Was darf ich aus meiner Vergangenheit mitbringen?« trifft der Autor das Gefühl einer ganzen Generation.
www.viktorfunk.de

Quelle: Buchempfehlungen – LmDR

Rosas Buchshop

Autor:

Geboren bin ich 1954 in einem deutschen Dorf in Westsibirien (Gebiet Omsk), lebe seit 1992 in Deutschland. Nach 18 Jahren Bibliotheksarbeit in Omsk und 20 Jahren in der Stadtbücherei Lüdenscheid bin ich nun seit Dezember 2019 Rentnerin. Ich schreibe gern für meine Blogs und für die Homepage. Es gibt zwei Buchveröffentlichungen von mir: "In der sibirischen Kälte" und "Andersrum". Einige meiner Texte sind auch als eBooks im Internet frei zugänglich.

22 Kommentare zu „Es ist mir eine Ehre

  1. Eine wohlverdiente Ehre, liebe Rosa! Dieser Buchempfehlung schließe ich mich bedingungslos an. Leider sind mir die anderen Werke (noch) unbekannt. Aber was nicht ist …

    GLG, Heather

    Gefällt 1 Person

      1. Guten Abend Rosa. Dann werde ich das morgen bei Dir bestellen. Kann ich wohl ein signiertes Exemplar bekommen? Die ganze Thematik interessiert mich sehr. Ich war einmal als Dozent an der Kreisvolkshochschule vor Ort tätig. Deutsch für Spätaussiedler. Lange Geschichte. Gute Nacht. Eine gute neue Woche. Bis morgen.

        Gefällt 1 Person

      2. Das mache ich gern.
        Oh, dann hast du bestimmt einiges mitbekommen, was die Geschichte der Russlanddeutschen betrifft. Mein Buch ist allerdings weniger politisch, eher persönlicher Art, aber es geht natürlich auch um das Leben in Sibirien.
        Bis morgen und gute Nacht! 😊

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s