Veröffentlicht in Allgemein, Persönliches

Über die Diktatur

Was geht vor in der ganzen Welt und was passiert da gerade in Deutschland? Wir alle befinden uns in einem Ausnahme-Zustand, in einer Krise. Man kann sie Pandemie, man kann sie Covid-19, man kann sie Corona nennen – es ändert diesen Zustand nicht. Einige nennen sie jedoch: „Der Weg in die Diktatur“ und prophezeien – wir werden bald tief mittendrin sein. Wenn ich das höre und lese, dann stellen sich mir die Haare zu Berge und ich denke: „Wie jetzt – Diktatur überall, in allen Ländern? Oder nur in Deutschland?“ und: „Wisst ihr überhaupt, was eine Diktatur ist?“
Ja, wisst ihr das?

Ich vermute schon die Antwort, in der es um die Nazipartei, Hitler, die Jahre 1933 bis 1945 gehen würde.
Sieht es in Deutschland denn tatsächlich so aus, als ob eine Partei und/oder eine Person bald die Macht übernehmen würde, um alle anderen zu unterdrücken? Ist es Angela Merkel (die eigentlich sich gar nicht mehr zur Wahl stellen will), die euch so viel Angst macht, ist es jemand anders? Ach ja, ich verstehe: Die derzeitigen Corona-Maßnahmen – die sind so furchtbar, da können wir doch nur in den Abgrund stürzen.
Ich weiß nicht, ob alles richtig ist, was die Regierung macht. Es ist schlimm, dass die Wirtschaft leidet, dass es den Selbständigen so schlecht geht (meine Frau ist ebenso betroffen). Auch ich stehe skeptisch einigen Regelungen gegenüber. Auch ich denke – könnte sein, dass alles übertrieben ist. Aber ich denke auch – wir haben immer noch unsere grundsätzlichen Freiheiten, die uns in einem demokratischen Land keiner so einfach wegnimmt.
Ich bin keine Wissenschaftlerin, keine Wirtschaftsexpertin, keine Politikerin. Ich bin bloß eine Frau, die sich ihre Gedanken macht. Ich komme aus einer anderen „Welt“ und ich weiß, was Diktatur wirklich heißt. Eine Diktatur, die 70 Jahre lang gedauert hat, die es heute noch in einigen Ecken der Welt gibt, auch immer noch – bedingt – in Russland. Eine Diktatur, von der zwar nicht ich persönlich betroffen war, aber meine Großeltern und Eltern, sowie Millionen Menschen, die verfolgt, vertrieben, dem Hunger und der Kälte ausgesetzt, in Lager gesperrt, gefoltert und ermordet wurden. Nicht ein paar Tausend, nicht ein paar Millionen – zig Millionen! Ich will hier keine Zahlen nennen, denn darum streiten sich selbst die Historiker – ich will hier nur eine „kleine“ Wahrheit einbringen.

1933. Vertreibung meiner Großeltern (mit sechs Kindern) aus ihrer Heimat in der Ukraine nach Sibirien, Omsk-Gebiet. Grund: sie waren religiös, „reich“ und dazu auch noch deutscher Nationalität.
1937. Verhaftung meines Großvaters, meines Onkels und acht weiterer Dorfbewohner. Neun Männer, darunter Großvater und Onkel, wurden schon wenige Wochen nach der Verhaftung hingerichtet, einer bekam 10 Jahre Lagerarbeit. Grund? Es gab keinen, außer dass sie angeblich Volksverräter wären. Von ihrem Schicksal erfuhren die Familien erst zum Ende der 80er Jahre.
1942. Mein Vater wurde für sieben Jahre in ein Arbeitslager (sprich Konzentrationslager) gesteckt, ungeachtet dessen, dass zwei kleine Kinder zurückblieben und meine Mutter mit dem dritten Kind schwanger war. Grund: er war ein Deutscher, also ein potenzieller Faschist, also hatte er seine Schuld zu begleichen und dem Vaterland (dem Diktator) zu dienen.
Das betrifft nur eine (meine) Familie. Wie viele solcher Familien gab es in der UdSSR (nicht nur deutsche!), wie viele Dörfer und Städte? Wollen wir einmal die Schicksale zusammenrechnen? …

Nein, diejenigen, die jetzt in Deutschland auf die Straßen gehen (habt ihr eigentlich eine Ahnung, wie viele Neonazis und dergleichen da mitmarschieren?), schreien und die Diktatur voraussagen – ihr wisst nicht, was eine Diktatur ist. Aber wenn ihr wollt – ihr könnt sie wahrhaftig und am eigenen Leib erfahren, schon jetzt, schon heute. Dazu braucht ihr nur nach Belarus zu fahren. Oder nach Tschetschenien. Oder meinetwegen auch nach Russland. Geht doch da einmal zum Protestieren auf die Straßen. Was meint ihr, geschieht dann mit euch?

Ehemaliger Militär-Übungsplatz in Butowo (Gebiet Moskau). Allein im Jahr 1937 sind hier 20762 Menschen hingerichtet worden, darunter auch Kinder.
Ehemaliger Militär-Übungsplatz in Butowo (Gebiet Moskau). Allein im Jahr 1937 sind hier 20762 Menschen hingerichtet worden, darunter auch Kinder.
Foto: Musa Sadulajew (Муса Садулаев). Quelle: www.bessmertnybarak.ru
Das Bild braucht keine Unterschrift – schaut einfach in die Augen dieser Kinder …

Autor:

Geboren bin ich 1954 in einem deutschen Dorf in Westsibirien (Gebiet Omsk), lebe seit 1992 in Deutschland. Nach 18 Jahren Bibliotheksarbeit in Omsk und 20 Jahren in der Stadtbücherei Lüdenscheid bin ich nun seit Dezember 2019 Rentnerin. Ich schreibe gern für meine Blogs und für die Homepage. Es gibt zwei Buchveröffentlichungen von mir: "In der sibirischen Kälte" und "Andersrum". Einige meiner Texte sind auch als eBooks im Internet frei zugänglich.

22 Kommentare zu „Über die Diktatur

    1. Ich könnte da noch einiges erzählen. Aber ob es etwas bringt? Diktatur ist ganz, ganz anders, als die meisten denken. Man kann viel darüber im Internet finden, in deutscher Sprache allerdings ziemlich abgeschwächt. In russischen Quellen … wenn man das liest, was zu Lenin-Stalin-Zeiten geschah, wenn man die Fotos sieht, dann … dann ist der schlimmste Horrorfilm nichts dagegen. Ihr könnt mir glauben … Manchmal bin ich des Lebens nicht mehr froh, wenn ich daran denke, was Menschen in Russland ertragen mussten, wie viele vernichtet wurden, einfach so …

      Gefällt 2 Personen

  1. Aber es geht doch darum, dass es nicht wieder passiert…. Wehret den Anfängen….
    Überall auf der Welt mehren sich die Anzeichen…. Schau nach Polen, Ungarn, Honkong, die ganzen Ostblockstaaten, Türkei, Nordkorea, China, Russland…. überall finden wir machthungrige Despoten…. abwarten bis es wieder soweit ist? Also ich möchte dass meine Tochter noch frei leben kann – mir kann es egal sein, aber ist das ein Grund wegzuschauen?

    Gefällt 2 Personen

    1. Es geht auch nicht darum, wegzuschauen. In den Ländern, die Du aufzählst, herrschte schon früher die Diktatur, die ist doch noch gar nicht bekämpft worden. Ja, dort gibt es immer noch machthungrige Despoten, die waren noch nie weg. Welche Anzeichen dafür gibt es denn in Deutschland? Ich sehe keine. Nicht alles läuft rund, ja. Aber Diktatur? Noch einmal – ich komme quasi direkt aus der Diktatur und kann vergleichen. Ich müsste es doch am ehesten merken!

      Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Rosa, ich bin sehr froh um deinen Beitrag hier zum Thema Diktatur, beziehungsweise dazu, was eine Regierung in einem Krisenfall entscheiden muss. Muss! Nur weil wir Pandemien und Ausnahmezustände nicht kennen, wir in unserer glücklichen Generation, bedeutet es nicht, dass sich nichts ändern wird an unserem gewohnten Leben. Auch ich frage mich, woher die Angst vor einer Diktatur kommt. Nur weil es Beschlüsse und Gesetze gibt, die eine Regierung – bestehend aus unterschiedlichen Parteien – erlassen hat? Das muss sie doch! Dafür ist die Regierung da! Es ist nicht lustig, einen Mundnasenschutz zu tragen. Aber es ist zumutbar. Finde ich.
        Ich würde gerne deine sachlichen und persönlichen Beträge zum Thema Diktatur lesen.
        Danke.

        Gefällt 2 Personen

      2. Danke, Elsa! Dein Kommentar ist eine wunderbare Ergänzung zu meinem Beitrag. Besser hätte ich es nicht sagen können. Ich verstehe die Menschen nicht, die Anzeichen einer Diktatur in Deutschland sehen und befürchte, gerade mit diesen Behauptungen machen sie vieles kaputt – nicht besser! Ich bin jeden einzigen Tag froh, dass ich nicht mehr in Russland lebe, sondern hier, im demokratischen Land – ohne Diktatur. Hier bin ich wirklich Mensch.

        Gefällt 2 Personen

      3. Die Leute gehen doch nicht wegen dem Mund-Nasenschutz auf die Straße, sondern weil die Berichterstattung in den Medien schon lange Kritik unterbindet und nur noch gleichgeschaltete Nachrichten zulässt. Sie gehen auf die Straße weil es eben KEINE sachliche Berichterstattung mehr gibt seit Corona. Wer will kann überall sachliche Informationen einholen, wenn er außerhalb der üblichen Berichterstattung in ARD/ZDF und den Zeitungen sucht, sogar Aufstellungen von Zahlen, die belegt sind und nicht nur Meinungen, sondern von Ärzten, anderen Virologen und Pandemie-Experten, und Fakten, um die sich jetzt Anwälte kümmern, dass sie endlich Gehör finden, und bereits eine Klage bei Gericht und im Bundestag eingereicht haben.

        Gefällt 2 Personen

      4. Doch, überwiegend aus diesem Grund gehen sie auf die Straßen, deswegen halten sie ja bei den Demos die Regeln nicht ein.
        Ja, das mit den sachlichen Berichtserstattungen … Was ist sachlich und was extrem „sachlich“. Das Internet bietet jede Menge und alles will sachlich sein. Wo ist die Wahrheit? Ist die baldige Weltmacht über alles und alle auch die Wahrheit? Werden wir bald alle gechippt und versklavt? Darüber und über noch Schlimmeres gibt es sehr viel im Internet.
        Ich will darüber eigentlich nicht diskutieren. In meinem Beitrag ging es mir nur darum, zu sagen, dass ich weiß, was eine Diktatur ist und dass die meisten davon keine Ahnung haben.

        Gefällt 1 Person

      5. Die Diktaturen sehen in jedem Land anders aus, bei uns ist die AFD im Bundestag gelandet, Ausländer werden von ihnen verfolgt, getötet ausgegrenzt – so fing es auch 1930 bei uns an mit den Juden, den Sintis, den Behinderten…. Ich hoffe, dass die Gleichschaltung der Medien, die schon vor Corona da war und jetzt verstärkt ist, Demos werden unter den Deckmantel von Corona verboten, Zusammenkünfte sind nicht mehr erlaubt…. und wenn erst die Impfung da ist, dann sehe ich die Gefahr, dass die, die sich nicht impfen lassen wollen, dann z.B. nicht reisen dürfen, nicht in bestimmten Firmen arbeiten dürfen usw. Ich hoffe ich habe unrecht, aber wir sollten wach bleiben – als Deutsch mit unserer Vergangenheit besonders.

        Gefällt 1 Person

      6. Liebe Melina, was wäre denn richtig, betreffend Coronamaßnahmen? Sollten sie ganz ausbleiben? Sollte die Regierung nichts unternehmen, einfach allem seinen Lauf lassen? Nicht nach Gegenmittel und Impfstoff suchen, gar nicht erst mit Impfungen anfangen? Menschen sterben lassen?
        Nein, das wäre sicher nicht richtig. Ich weiß auch nicht, ob der Weg, der jetzt eingeschlagen wurde, nicht übertrieben ist. Das weiß leider keine Regierung der Welt.
        Dass die AfD im Bundestag gelandet ist – ist schlimm. Aber sie ist nicht die Wegweisende im Bundestag und wird es nie sein. Es geht doch bei den jetzt Protestierenden gar nicht um die AfD, die übrigens ja gegen die Zwangsimpfung ist. Heißt es nicht, dass die AfD gerade deswegen noch mehr Sympathisanten bekommt? Ich bin auch gegen die Zwangsimpfung und werde mich nicht impfen lassen (ohne politischen Hintergrund). Jeder soll für sich selbst entscheiden. Auch wenn es zu Zwangsimpfung kommen würde (was ich nicht glaube), wäre unser Land noch lange nicht in einer „finsteren Diktatur“. Aber um die Zwangsimpfung geht es den Protestierenden doch auch nicht – so mein Eindruck. Diese Demos werden unter den Deckmantel von Corona geführt! Meiner Meinung nach sind gerade in deren Reihen überwiegend AfD-Anhänger und Neonazis.
        Ich glaube, ich sollte mal mit Übersetzungen russischer Texte anfangen, die zeigen, was wirklich eine Diktatur ist.

        Gefällt 3 Personen

      7. Liebe Rosa, niemand weiß wirklich alles und jeder sollte sich selbst ein Bild machen können, darum geht es mir, das ist derzeit aber nur schwer möglich wenn man nur auf die öffentlichen Medien guckt. Du hast doch meine Beiträge vom Coronaausschuss geliket, davon hat man nichts gehört, nicht mal von der Klage letzte Woche. Es geht mir um die Freiheit im Denken. Sicher hast Du da direktere Erfahrung (und Leiden in Russland) erlebt und erlebst es seit Du hier bist sehr erleichternd. Es ist ja auch nicht vergleichbar (in Russland ist es auch anders als in China) und ich will auch das es so bleibt wie es ist, das ist meine Intention mich damit zu beschäftigen. Und in meiner Familie ist die Diktatur Hitlers auch nicht spurlos vorüber gegangen (5 Brüder im Krieg gefallen, ein Onkel meiner Mutter verhaftet und meine Mutter beinahe schwanger im KZ gelandet, weil sie sich mit einem polnischen Kriegsgefangenen eingelassen hatte).
        Zur AFD noch: natürlich springen die überall auf wo sie Land gewinnen können, aber wenn die AFD jetzt für den Klimaschutz wäre – ist dann der Klimaschutz deswegen falsch?
        Ja, das ist derzeit alles ein heißes Thema, die AFD ist auch deshalb so stark geworden weil zu lange da keiner hingeschaut hat. Ich finde es gut – sich darüber auszutauschen wo evtl. Gefahr ist, dass sich was wiederholt.

        Gefällt 1 Person

      8. Da bin ich ganz Deiner Meinung, Melina! Ich sage auch nicht, dass die Zwangsimpfung richtig ist, nur weil die AfD dagegen ist. Zwangsimpfung ist falsch – keine Zweifel. Die wird auch nicht kommen. Wachsam sollen wir allemal bleiben. Ich bin aber fest davon überzeugt, sobald die Corona-Zeit vorbei ist, wird sich alles wieder beruhigen und unsere Freiheiten werden weiter bestehen. Es ist eben eine Sache, mit der wir noch keine Erfahrungen haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unter dem Corona-Deckmantel die Wirtschaft und unser aller Leben absichtlich in den Abgrund getrieben wird. Von wem und warum?

        Gefällt 2 Personen

  2. In Deutschland bzw. Europa herrscht weitgehend Meinungsfreiheit. In anderen Ländern bekommt man acht Jahre Gefängnis, nur weil man seine Meinung sagt. Das beginnt schon in der uns angeblich befreundeten Türkei, wo du aufpassen musst, was du als bloßer Urlauber sagst.

    Neben den bekannten Diktaturen, die sich wie Russland „demokratisch“ schimpfen, sind die schlimmsten: Nordkorea, Turkmenistan, Usbekistan, Sudan, Äquatorialguinea, Eritrea, Saudi Arabien, Syrien und Somalia. Echte Diktaturen gibt es an die fünfzig auf der Welt, daneben noch ein vielfaches an Staaten, die nur teilweise frei sind.

    Dass die Aufrüher hier überhaupt zu Wort kommen, genau das haben sie eben unserer Demokratie zu verdanken, sonst wären sie schon längst weg vom radikalen Fenster. Esoteriker verbinden sich mit den Rechtsradikalen, paranoide Zweifler verbünden sich mit den immer unzufriedenen Krawallmachern usw.

    Dabei sind die Maßnahmen unumgänglich und schützen dazu auch jene, die sie kritisieren. Man sollte mal wieder von Albert Camus „Die Pest“ lesen. Hier wurden ganze Städte abgesperrt und die Bevölkerung war vernünftig und einsichtig und nur so wurde die Pest in Europa besiegt.

    Die Maßnahmen als „Diktat“ zu bezeichnen, zeigt de facto nur, wie krank manche Menschen denken. Zum Glück ist die Mehrheit der Menschen vernünftig.

    Ich danke dir für deinen wertvollen Bericht und wünsch dir einen schönen Adventssonntag und Nikolaus, Sven ❤

    Gefällt 3 Personen

    1. Danke, Sven! Du hast meinen Beitrag noch besser ergänzt und auf den Punkt gebracht.
      Vor kurzem habe ich eine Ärztin behaupten hören, Deutschland sei schon in einer „finsteren Diktatur“ mittendrin und noch schlimmer … Die hat wirklich nicht die geringste Ahnung von Diktatur.
      Auch dir alles Liebe 💗
      Rosa

      Gefällt 1 Person

      1. Ich hab auch eine Medizinstudentin kennen gelernt, die ich mit den ärztlichen Werten und Grundsätzen konfrontierte, Sie sagte mir, dass man sich Werte und Grundsätze von Sportlern usw. holen sollte. Sie studierte Medizin, um der Familie in Polen zu gefallen, so nach dem Motto: Seht her, wie weit es unsere Tochter gebracht hat. Ihre Ziele waren, einmal nach Amerika zu fliegen und einen SUV zu fahren.

        Dazu kenn ich andere Medizinstudenten, die sich dem Eid des Hippokrates verpflichtet fühlen und sich offen halten, später als „Ärzte ohne Grenzen“ da in der Welt zu helfen, wo es wichtig ist und die nicht auf materielle Werte schielen.

        So gibt es immer solche und solche ..

        Lieben Gruß ❤

        Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Rosa,
    Herzlichen Dank für deinen Beitrag, der wirklich wichtig ist. Es wurde schon so viel gesagt. Wunderbare Ergänzungen. Nur eines noch: solange es möglich ist gegen Regierungsmaßnahmen überhaupt Gerichte zu bemühen, ist es keine Diktatur. Du hast wirklich Recht. Wachsam sein, wie sich alles weiter entwickelt ist immer notwendig, weil Demokratie keine Selbstverständlichkeit ist. Sie muss gepflegt werden und genutzt. Ich denke, es gibt viel schlimmere Anzeichen für eine Schwächung der Demokratie als die Corona-Maßnahmen. Z.B. zuviel Einfluss der Wirtschaft in politische Entscheidungen und Aushöhlung des Sozialstaates. Bereits seit vielen Jahren. ….. Aber das sind andere Themen.
    Herzliche Grüße
    „Benita“

    Gefällt 3 Personen

      1. Ich gehe von einer unabhängigen Gerichtsbarkeit aus in einigermaßen entwickelten Demokratien. Sogar in USA wo Trump mehrere Höchstrichter ernannte, haben eben diese gegen seine unbewiesenen Anklagen auf Wahlbetrug entschieden. …. Freilich stimmt, dass es auch in Diktaturen Schein-Gerichte gibt, die der Herrschaft zuspielen. Das hatte ich so nicht bedacht.
        Liebe Grüße
        „Benita“

        Gefällt 3 Personen

      2. Alles klar, liebe Benita Wise. Dacht mir schon, dass du es so meinst. Ich bin auch froh, dass sich manche ehemalige Trump-Befürworter jetzt endlich gegen ihn wenden, um das Kasperle-Theater in Amerika zu beenden.

        Liebe Grüße zurück, Sven

        Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s